Weser Ems Cup 2015/16 - Espelkamp

Erstellt: Dienstag, 15. Dezember 2015

16. FOCUS - Weser-Ems Cup 2015 / 8. Lauf  am 13.12.2015

Andreas Reckemeier und Ralf Kropp vom RRV Hameln sind mit dabei. Andreas besichtigte die Strecke schon am Samstag. Er berichtet von einer flachen und schnellen Strecke. Am Sonntag stellt sich dann aber leider heraus das die Wiesenabschnitte durch den Regen in der Nacht unter Wasser gesetzt worden sind und schon das erste Training und das Erste Rennen die Wiesenstücke in einen Schlammparcours verwandelt haben. Im ersten Rennen fallen dann auch schon einige Fahrer aus durch Schaltwerkabriss. Das Orga Team nimmt daraufhin einige Passagen aus dem Rennparcours. Doch weiterhin scheiden einige Fahrer durch Defekt aus. Ralf Kropp kommt wider erwartend gut mit der Strecke zurecht. Start verläuft gut für ihn. Kann sich sogar kurzzeitig an die Spitze setzen. Den Druck von Lars von de Slot kann er aber nicht standhalten. Auf Platz 2 setzt sich Peter Rhode. Ralf Kropp versucht sich noch an Peter heran zu schieben doch im Ziel fehlen ihm ein paar Sekunden. Für Kropp ist Platz 3 aber trotzdem gut. Podium seit langer Zeit mal wieder.
Fazit von Kropp: Mit Platz 3 bin ich voll zufrieden, da mir Matschrennen durch mein hohes Gewicht überhaupt nicht liegen. Gut war dass die Hindernisse nicht all zu hoch waren und man in voller Fahrt hinüberspringen konnte.

Detaillierte Ergebnisse: hier

Nds. Landesmeisterschaften Querfeldein 2016 Surwold

Erstellt: Montag, 30. November 2015

16. FOCUS - Weser-Ems Cup 2015 / 6. Lauf - mit LV-Meisterschaft NDS am 29.11.2015

Andreas Reckemeier und Ralf Kropp waren in der Klasse Masters 3 dabei. Der Kurs verläuft komplett im Wald und wartet mit einem Wurzelteppich auf, der Mensch & Material nicht schont. Selbst Armin Raiple fällt ihm zum Opfer und stürzt in der ersten Runde.Somit kann Ralf Kropp zwischenzeitlich die Führung übernehmen. Doch dies ist nicht von langer dauer, denn Lars van der Slot drückt mächtig aufs Gas und Armin Raibel überholt Kropp auch schon bald. Kropp scheint sich das Rennen dann auch nicht gut eingeteilt zu haben denn in der letzten Runde fällt er von Platz3 auf Platz6 zurück. Andreas Reckemeier fährt ein gutes Rennen und landet auf Platz10. Auf Landesebene sprangen Platz 5 und 8 heraus.
Detaillierte Ergebnisse: hier