News

Winter 5. bei Niedersächsischer Bahnmeisterschaft

Erstellt: Sonntag, 23. September 2018

Philipp Winter vom RRV Hameln hat bei den diesjährigen niedersächsischen Bahnmeisterschaften in Göttingen den 5. Platz erreicht. Auf der 250m langen Asphaltbahn mussten vier Disziplinen absolviert werden, das sogenannte Omnium. Zuerst mussten die Fahrer bei Temporunden gegeneinander antreten. Winter gab zwar alles, konnte sich aber nicht gegen seine Konkurrenten, zu denen auch der Vierte der diesjährigen Juniorenweltmeisterschaften, Tobias Buck aus Göttingen zählte, durchsetzen. Im folgenden Scratch, einem Rennen über eine festgelegte Distanz, konnte sich Winter schon etwas steigern. Die dritte Disziplin, das Ausscheidungsfahren, lag ihm deutlich besser und er konnte etliche Konkurrenten auf die Plätzte verweisen. Im abschließenden Punktefahren konnte Winter punkten, sich jedoch nicht entscheidend absetzen. Insgesamt ein gelungenes Comeback nach neun Jahren auf dem Bahnrad. 

P.winter

Bericht Landesverbandsmeisterschaften1er Straße und Einzelzeitfahren

Erstellt: Mittwoch, 09. Mai 2018

Die Hamelner hatten dieses Jahr erfolgreich bei den Nds. Landesmeisterschaften abgeschnitten.
Am Samstag wurde die Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren ausgefahren. Es war ein sehr windiger Kurs über 10 km in Pattensen.
David Azizi wurde 9. und Andreas Reckemeier hatte es auf's Treppchen geschafft mit dem 3. Platz.
Sonntag war dann Landesmeisterschaft im 1er Straße in Remlingen über das Straßenrennen. Es war ein 9 km langer Rundkurs der in der Seniorenklasse III 6 mal gefahren werden mußte. Pro Runde mussten zwei steile Anstiege bewältigt werden die das Feld von Anfang an zersplitterte.
Aus einer 8 köpfigen Spitzengruppe 3 Fahrern hatte Andreas Reckemeier im Sprint den Landestitel geholt. Ralf Kropp wurde 2. und Jürgen Roman 4.

Andreas Reckemeier zeitfahren

Siegerpodium 1er Strasse

 

Bericht LVM Crossduathlon Helmstedt 15.04.2018

Erstellt: Montag, 16. April 2018

Rebecca Reckemeier ist am 15.04.18 in Helmstedt bei der niedersächsichen Landesmeisterschaft über den Crossduathlon gestartet.
Es war der Elm - Lappwaldsee - Crossduathlon mit einem anspruchsvollen Kurs durchs Gelände über 5 km laufen, 20 km Rad und wieder 5 km laufen.
Sie wurde mit großem Kampfgeist in 2:29:38 Std dritte in der Gesamtwertung und zweite in ihrer Altersklasse.

Rebecca reckemeier 3.LVM Crossduathlon 2018

 

Bericht 21. Keiler Bike Marathon in Wombach 17.06.2017

Erstellt: Montag, 19. Juni 2017

Beim Traditions-MTB-Marathon im Spessart wurden wieder zwei Strecken über 35 und 60 Kilometer mit wunderbaren Singletrails und sehr anspruchsvollen Abfahrten inmitten einer herrlichen Landschaft angeboten. Der Keiler Bike Marathon ist einer von sechs Marathons der Rosbacher Bike Challenge.

Die Kidsrace wurden vor dem Marathon ausgetragen, wodurch der Marathon erst um 12:45 Uhr gestartet werden konnte. Doch eine leichte Bewölkung am Vormittag sorgte dafür dass die Temperaturen im angenehmen Bereich blieben.

Ralf Kropp von RRV Hameln kommt mit den Bedingungen gut zurecht, findet eine schnelle Gruppe mit der ordentlich Tempo gemacht wurde und wird dritter in seiner Altersklasse.

Fazit von Kropp: Das Tempo war richtig hoch und der Marathon ging ganz schön an die Substanz, zumal ja am Sonntag noch ein weiterer Marathon auf dem Programm (in Rhens) stand. Zwei Rennen, da ich sie zur Vorbereitung auf das Transalp-Etappenrennen quer über die Alpen nutze.

Ralf_kropp_17.06.2017.jpg

Bericht "Meller Kriterium" 18.06.2017

Erstellt: Montag, 19. Juni 2017

Beim Rennen am Sonntag den 19.06.2017 "Meller Kriterium" in Melle bei Osnabrück starteten die Hamelner Routiniers Andreas Reckemeier und Thomas Engelbrecht in der Klasse Masters 3 über 41 km. Die wellige 820m-Runde musste 50 mal von den Fahrer absolviert werden. Das Rennen wurde als Kriterium mit der Punktevergabe in jeder 5. Runde gefahren.

Am Start standen 35 Fahrer. Das stark besetzte Fahrerfeld wurde bereits in der 4. Runde durch einen Sturz im vorderen Bereich zerrissen, so dass sich zwei Fahrer (Viktor Slavik vom TEAM Biehler Ur-Krostitzer und Guido Helmer vom RSV Gütersloh) vom Feld absetzen konnten. Durch den Sturz der direkt vor ihnen fahrenden Fahrern, verpasste der Hamelner Thomas Engelbrecht den Anschluss und fuhr zuerst allein den führenden Fahrern hinterher, wurde jedoch wieder vom Feld gestellt. Es folgten diverse Attacken in denen sich Andreas Reckemeier und Thomas Engelbrecht in guter Form zeigten und so bei der ein oder anderen Wertungsrunde (Wertung war alle 5 Runden) fleißig Punkte sammeln konten.

Die zwei Ausreißer schafften währenddessen einen Rundengewinn und machten so den Sieg untereinander aus. Da in der letzten Runde die doppelte Punktzahl vergeben wird und der 1., der die Ziellinie überquerte auch der Punktbeste war, siegte Viktor Slavik vom TEAM Biehler Ur-Krostitzer vor Guido Helmer vom RSV Gütersloh. Den 3. Platz belegt Bernd Brune ebenfalls vom RSV Gütersloh.

Der Hamelner Thomas Engelbrecht kam als 5. ins Ziel, belegte aber in der entscheidenen Punktwertung den 6. (punktgleich mit Gerald Meiß vom KMO-Cycling-Master Team).  Kurz darauf folgte Andreas Reckemeier, der punktgleich mit Heiko Heuser vom Hannoverschen RC den 9. Platz belegte.

Die Ergebnisse der Hamelner Fahrer lassen für die in 3 Wochen stattfindende Deutsche Meisterschaft in Görlitz (08./09.07.) hoffen. Zusammen mit Ralf Kropp und David Azizi geht dort voraussichtlich eine starke Truppe an den Start.

Andreas reckemeier und Thomas Engelbrecht 18.06.2017